Live Poker | EPT Monte Carlo: Gianluca Speranza gewinnt das € 25k High Roller

Live Poker | EPT Monte Carlo: Gianluca Speranza gewinnt das € 25k High Roller

Die zweite große Entscheidung die gestern zum Abschluss bei der PokerStars European Poker Tour (EPT)  presented by Monte-Carlo Casino® fiel, war die beim € 25.000 High Roller. Nach einem Deal im Heads-up konnte Gianluca Speranza über den Sieg und € 853.000 jubeln.

€ 958.140 warteten auf den Sieger des € 25k High Roller Events. 13 der 179 Entries (132/47) waren noch übrig, als es in den Finaltag ging, Dominik Nitsche und Manig Loeser die letzten beiden Deutschen im Feld. Joao Vieira war der erste Seat open, aber fast gleichzeitig hatte auch Dominik Nitsche Feierabend, seine Chips landeten bei Chipleader Dimitar Danchev.

Mit zehn Spielern war man in der ersten Pause des Tages, Manig Löser war unter den Shortstacks, während sich Gianluca Speranza die Führung geholt hatte. Marton Czuczor schickte mit dann Davidi Kitai mit vom Tisch, weil das Board brachte. So ging es an den letzten Tisch, Gianluca Speranza hielt fast doppelt soviele Chips wie Dimitar Danchev. Byron Kaverman schickte mit den Kings Steve O’Dwyer mit nach Hause,  gleich danach musste aber auch Manig Loeser seine Chips abgeben. 2019 hatte er das EPT Monte-Carlo Main Event geholt, dieses Jahr war es „nur“ der EPT Cup. Beim € 25k High Roller war es nun Platz 8, nachdem er mit gegen die Queens von Gianluca Speranza das Nachsehen hatte, € 135.120 gab es als Preisgeld.

Bruno Lopes verabschiedete im Franzosen-Duell Jean-Noel Thorel und schob sich auf Rang 2 im Chipcount. Gianluca Speranza schickte dann mit Rodrigo Seiji mit Pocket 9s nach Hause und mit fünf Spielern ging es dann auch in die Dinner Break. Zu diesem Zeitpunkt hielt Gianluca Speranza rund die Hälfte aller Chips. Es wurden dann gleich auch noch mehr, als er mit Byron Kaverman mit nach Hause schickte. Auch Marton Czuczor konnte sich mit Pocket 6s nicht gegen die Queens vom Italiener behaupte und so war man nur noch zu dritt. Gleich danach schickte aber Bruno Lopes Dimitar Dnachev nach Hause und man war bereits im Heads-up.

Bevor die erste Hand im Duell gespielt wurde, einigten sich die beiden auf einen Deal, der Gianluca bereits € 813.000 brachte, Bruno € 703.990. € 40.000 blieben im Pot und auch die sollte sich dann auch Gianluca Speranza holten. Auf dem Turn gingen die Chips in die Bruno zeigte für das Top Pair, aber Gianluca hatte mit den Flush gefloppt. Der River änderte nichts mehr und damit konnte sich Gianluca Speranza über den Sieg und € 853.000 freuen.

Gianluca Speranza

POS
NAME
COUNTRY
PRIZE
DEAL

1
Gianluca Speranza
Italy
958.140 €
853.000 €

2
Bruno Lopes
France
598.850 €
703.990 €

3
Dimitar Danchev
Bulgaria
427.760 €
 

4
Marton Czuczor
Hungary
329.040 €
 

5
Byron Kaverman
USA
253.100 €
 

6
Rodrigo Seiji Sirichuk
Brazil
194.690 €
 

7
Jean-Noel Thorel
France
162.160 €
 

8
Manig Loeser
Germany
135.120 €
 

9
Steve O’Dwyer
Ireland
112.600 €
 

10
Davidi Kitai
Belgium
97.900 €
 

11
Ramiro Petrone
Uruguay
97.900 €
 

12
Dominik Nitsche
Germany
85.140 €
 

13
Joao Vieira
Portugal
85.140 €
 

14
Vicente Delgado
Spain
74.050 €
 

15
Daniel Rezaei
Austria
74.050 €
 

16
Troy Quenneville
Canada
64.380 €
 

17
Orpen Kisacikoglu
Turkey
64.380 €
 

18
Pascal Lefrancois
Canada
56.000 €
 

19
Christoph Vogelsang
Germany
56.000 €
 

20
Ben Heath
UK
56.000 €
 

21
Arnaud Mattern
France
48.690 €
 

22
Thomas Muehloecker
Austria
48.690 €
 

23
Diego Ventura
Peru
48.690 €
 

24
Sam Greenwood
Canada
42.330 €
 

25
Sirzat Hissou
Germany
42.330 €
 

26
Paul Newey
UK
42.330 €
 

27
Alex Peffly
UK
42.330 €
 

.

Author: Matthew Fisher